Lindenblick
Hier könnt Ihr Euch einloggen!
Lindenblick

Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch zu Themen in Braunschweigs Südosten.


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Fernwärme

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Fernwärme am Do Dez 16, 2010 10:47 pm

Die Sache ist ziemlich einfach: Ohne Anschluss aller Grundstücke an das Fernwärmenetz würde sich die Sache für BS|ENERGY nicht rentieren, da das Roselies-Quartier nicht unbedingt direkt an bestehenden Fernwärmeleitungen liegt und sich die Investitionskosten schon lohnen müssen.

Benutzerprofil anzeigen

2 Re: Fernwärme am Mi Apr 21, 2010 6:50 pm

die 4 kw hatte ich nur als Beispiel aufgeführt. Wahrscheinlich habe ich bei den Preisen mein Wunschdenken aufgeschrieben... Laughing

Danke für den Tipp mit dem Einfluss der Warmwasseraufbereitung für die Berechnung des Hausanschlusses. War mir bislang nicht klar.

Danke an die, die zur Bezirksratssitzung gegangen sind. Zur Fernwärme wurde wohl auch einiges gesagt.
Aus dem Thema Internetversorgung von Viper:
"Ich habe auch neulich bei BS-Energy nachgefragt wer sich diese Eimschränkung bzgl. der Fernwärme ausgedacht hat. BS Energy hat mir darauf geantwortet, dass dies einzig und allein von der NLG kommt und sie selbst damit nichts zu tun haben."

Finde ich irgendwie lustig Laughing BS-Energy lässt sich eine Dienstbarkeit auf jedes einzelne Grundstück eintragen und möchte dann nichts damit zu tun haben?? Das möchte ich auch! Sichere Einnahmen auf 20 Jahre fest, NLG ich komme... jocolor

Benutzerprofil anzeigen

3 Re: Fernwärme am Mi Apr 21, 2010 10:10 am

Die Infos haben wir auch. Für unsere Hausgröße (3 - 4 Personen) würde die Solaranlage um die 7.000 Euro kosten für die Brauchwassererwärmung. Dazu kämen natürlich noch die Zinsen über die Jahre der Finanzierung hinweg, hieße es werden mal knapp 15 000 Euro. Da man auch die Wartungskosten der Solaranlage nicht vergessen darf und wie auch schon erwähnt, im Winter sowieso mit Fernwärme dazu heizen muss, sinkt die Ersparnis noch weiter. Wir werden auf diese Investition daher verzichten, da es sich einfach nicht rentiert.

Benutzerprofil anzeigen

4 Re: Fernwärme am Mi Apr 21, 2010 9:03 am

Ich denke, dass man nicht so pauschal sagen kann, dass 4KW für den Anschlusswert eines EFH ausreichen.

Es hängt stark von dem Heizwärmebedarf des Hauses (also von Größe und "Dämmstandard"), von dem Energiebedarf für die Trinkwassererwärmung des jeweiligen Haushaltes (Personenzahl?, Bademuffel oder Heilbadplanscher?, ...) sowie der Art der Warmwasserbereitung ("Durchlauferhitzer", Ladespeichersystem, ...) ab.

Nach einigen Gesprächen mit diversen Heizungsbauern ist wohl die Trinkwassererwärmung der größte Einflussfaktor bei der Ermittlung des Anschluswertes.

Somit fällt eigentlich die "Durchlauferhitzervariante" raus, wenn man den Anschlusswert reduzieren möchte. Also ein Speichersystem. Aber auch da gibt´s Unterschiede.

Ob sich der Mehrpreis einer Solarthermie rechnet, muss jeder für sich entscheiden. Ich hab da arge Zweifel, da die Investitionskosten relativ hoch sind, der Wartungsaufwand sich leicht erhöhen wird und im Winter, dann wenn man mehr Warmwasser benötigt, die Erträge am gerinsten sind.

Benutzerprofil anzeigen

5 Re: Fernwärme am Di Apr 20, 2010 4:16 pm

Hallo Till,

genau den Grundpreis sehe ich auch als Problem (Hätte ich nicht mehrere Jahre auf dieses Baugebiet gewartet, oder eine Alternative in Sicht, dann wäre das für mich der Grund gewesen dort nicht zu bauen). Er ist meiner Meinung nach hoch und motiviert nicht gerade zum sparen, da man die Kosten nur unerheblich einschränkt, man zahlt diesen sowieso immer.

Mit 4KW bist du aber schon sehr gut unterwegs.

Benutzerprofil anzeigen

6 Fernwärme am Di Apr 20, 2010 3:21 pm

Hallo!

Habe mich ein wenig mit dem Thema Fernwärme beschäftigt...

Fernwärme ist aus meiner Sicht eine gute Sache cheers , jedoch sehe ich diese Form der Wärmenutzung eher als Übergangslösung zu den erneuerbaren Energien sunny . Mit dem Kaufvertrag verpflichtet man sich zur Anschließung und zur Abnahme von Fernwärme, was aus meiner Sicht einen kleinen Pferdefuß mit sich bringt. Man verpflichtet sich für 20 Jahre, die Wärme im Haus über Fernwärme zu beziehen. Nach den ersten Informationen, die ich von BS-Energy bekommen habe, sieht es so aus, als wäre der Arbeitspreis (also Preis/kWh) günstiger, als der normale Fernwärmetarif in Braunschweig. Bei Neubauten ist der Energiebedarf jedoch ohnehin sehr gering. Also ist es viel wichtiger, den Grundpreis zu betrachten. Der scheint mir auf den ersten Blick sehr überteuert. Oder bin ich hier auf dem Holzweg ??? scratch

Ich habe meine Fragen an BS-Energy gestellt und habe jetzt eine Antwort-Email bekommen:

Solarthermie für die Warmwasserbereitung ist von Seiten BS-Energys kein Problem. Very Happy

Eine Mindestabnahmemenge von Fernwärme gibt es nicht.

Die neuen Fernwärmetarife für unser neues Baugebiet können unter http://www.bs-energy.de/cms/Unternehmen/Unsere_Fernwaerme/Ausbauprogramm_Innenstadt/Preise.html
eingesehen werden. Vielleicht kennt sich einer von Euch gut aus? Ich verstehe das mit dem Heizwassernetz nicht so gut. Question
Bei den Fernwärmegrundpreisen wäre man bei 4kW schon bei knapp 200 Euro im Jahr. Das ist ca. das Doppelte von den jetzigen Privatkundenpreisen der Mengenzone 1.

Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten