Lindenblick
Hier könnt Ihr Euch einloggen!
Lindenblick

Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch zu Themen in Braunschweigs Südosten.


Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ampel am Möncheweg

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Ampel Möcheweg am Mo Mai 09, 2011 12:06 pm

Hallo an Alle

Eine Ampel ist sehr sinnvoll, allerdings beginnt im August das neue Schuljahr und unsere Kinder müssen dann schon über den Möcheweg.
Es wäre super, wenn vor Schuljahr beginnt, schon für eine Lösung, bzw. Ampel gesorgt werden würde. 2012 finde ich zu lange hin.

Grüße
Nicole

Benutzerprofil anzeigen

27 Ampel am Möncheweg am Mi Apr 13, 2011 10:47 am

Wie schon bei unserem Treffen am 11.4. (vielen Dank an alle Beteiligten) herausgestellt, besteht Einigkeit bei Bürgern und Politik hinsichtlich einer Fußgängerampel über den unübersichtlichen Möncheweg.

Wichtigstes Argument aus meiner Sicht ist, dass es gerade den Kindern ermöglicht werden muss, sicher in den "alten Teil" der Lindenbergsiedlung zu gelangen. Eine Lösung über Schülerlotsen ist sicherlich für den Weg zur Schule ausreichend. Für gemeinsame Aktivitäten der Kinder am Nachmittag (Fußball spielen, sich gegenseitig besuchen, etc.) ist hier aber nur eine Fußgängerampelanlage ausreichend. Aber auch unsere älteren Mitbürger werden bei Nutzung der Einkaufsmöglichkeit östlich des Mönchewegs über eine Fußgängerampel froh sein.

Keiner will, dass auch hier erst was geschieht, wenn das erste Kind zu Schaden gekommen ist. Lassen wir es nicht so weit kommen!

Welches Vorgehen ist hier sinnvoll? Wer kann entscheiden? Wer muss bezahlen?


Eine weitere Frage: Wo soll die Ampel genau hin? Hier kommen zwei Orte in Frage:

1.) Bushaltestelle Julius-Elster-Straße
2.) Bushaltestelle Dedekindstraße

zu 1.) Hier wäre sicherlich das beste Zusammenwachsen beider Ortsteile erreicht. Alltägliche Wege der Kinder aber auch der Erwachsenen (wie Supermarkt, Bäcker, Lindenbergplatz, KiTa, Kirche, Sportplatz ...) wären hier am besten abgebildet.
zu 2.) Das dürfte die Haltestelle für ankommende Schulbusse sein. Gerade für das sich in Planung befindliche Neubaugebiet wäre hier der "natürliche" Schulweg der Kinder. Aber auch die Kinder aus dem jetzigen Baugebiet könnten hier Ihren Schulweg ohne Umweg bestreiten. Auch der Sportplatz ist hier erreichbar. Sonst scheint diese Haltestelle etwas zu weit südlich zu sein.

Auch ein Kompromiss (z.B. knapp 100 m südlich der Bushaltestelle Julius-Elster-Straße) könnte diskutiert werden.

Viele offene Fragen. Was sagen die Siedler? Was sagt die Politik?

Wir sollten uns einen Zeitrahmen setzen, der uns erlaubt, bereits 2012 eine Ampelanlage aufstellen zu lassen. Wird das auch von den Anderen so gesehen?

Benutzerprofil anzeigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten